Karin Badar - Theater, Stimme, Tanz und Coaching
Karin Badar - Theater, Stimme, Tanz und Coaching
Karin Badar - Theater, Stimme, Tanz und Coaching
Karin Badar - Theater, Stimme, Tanz und Coaching

Karin Badar als Schauspielerin und Sängerin auf der Bühne

Ensemble Liederlich lädt ein

zu einer Wohnzimmeroper

...zu einem Theatrical

...zu einem theatergespieltem Liederabend

mit dem Titel

 

“Zuhause? – Zuhause!”

Ein Theaterstück mit Liedern, Chansons, Arien, Klaviermusik …

Karin Badar als Schauspielerin und Sängerin auf der Bühne Karin Badar auf der Bühne

Das Ensemble Liederlich spielt Theater und singt dabei alles, was sie in diesen Zeiten besonders berührt. Und das ist viel. Pop und Brecht und Mozart und Protest.

Warum? Weil sie für die Beschreibung des Zustandes der heutigen Welt keine Worte mehr haben, Musik jedoch hier alles sagen kann. Und somit im Sturm des Weltgeschehens die Liebe zum Menschen nicht verloren werden kann und ihren Ausdruck findet.

Zum Ablauf des Stückes: Sabine und Emilia führen ein kleines, liebevoll eingerichtetes, gemütliches Café. Hier tun sie, was sie immer tun – philosophieren – mal mit Worten, mal mit Liedern. Begleitet von Margot, die kaum spricht, aber am Klavier zu Hause ist. Die Gedanken ziehen Kreise! Sie wandern von ihren persönlichen Nöten, denn sie sollen rausfliegen aus ihrem Café, hin zu den Nöten der Menschheit. Wohin, wenn dir alles unterm Hintern zusammenbricht?

Zusammen trauern sie und empören sie sich. Sie lachen und sie fürchten sich. Zuhause? Bin ich da wo ich liebe und geliebt werde und wo mein Herz singt.

 

Gesang: Karin Badar und Caroline Kühnl, Klavier: Susanne Frenzel – Wohlgemuth

 

 

Aufführungen

in Planung

 

Theater 48
Alleestr. 48

44793 Bochum

(Nähe Rathaus)

im Keller der ev. meth. Kirche

 

Kartenreservierung für das Theater 48 (12,-/10,-Euro) bei Karin Badar 0171/9255670 oder Caroline Kühnl 0234/ 355 309 www.theaterpralinen.de

 

Bitte meldet Euch (frühzeitig) an, da das/die Theater nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen hat.

"SONNTAGSMUSIKEN"

Am 17.03.2019 um 17 Uhr im Gemeindesaal der Neuen Synagoge in Gelsenkirchen findet ein musikalisch-literarischer Abend statt mit dem Titel "SONNTAGSMUSIKEN"
Das Programm "Sonntagsmusiken" beleuchtet die Rolle der Frau im Kulturleben Berlins durch Beispiele aus drei Epochen.
Im aufgeklärten 18. Jahrhundert leitet Henriette Herz als eine der ersten Frauen einen Kultursalon, in dem die angesehensten Geisteswissenschaftler der damaligen Zeit verkehren, und verleiht dadurch der preußischen Hauptstadt ein intellektuelles Gesicht.
Im 19. Jahrhundert gründet Komponistin Fanny Mendelssohn einen Salon – „Sonntagsmusiken“, in dem sie aus dem Schatten ihres Bruders Felix tritt und prägt mit ihren Salongästen Schumanns den Begriff der deutschen Romantik.
In den 20-er Jahren des 20. Jh. ist "Romanisches Café" einer der lebendigster Kulturtreffpunkte der Weimarer Republik. Die führende Salonmuse ist Mascha Kaléko. Es entsteht ein neuer Höhepunkt in der Kulturgeschichte unserer Hauptstadt, kurz vor ihrem dramatischen Untergang.

 

Einen Einblick in die Berliner Salonkultur vermitteln in Wort und Musik Schauspielerin und Sängerin Karin Badar und Pianist Aleksandar Filić.

 

Sonntag, der 17. März 2019 um 17 Uhr
Gemeindesaal der Neuen Synagoge
Georgstr. 2,  45879 Gelsenkirchen

Eintritt :  8,- Euro/3,- Euro ermäßigt


Kartenreservierung: wird noch bekannt gegeben – vorerst über Karin Badar oder Alex Filić

Karin Badar  kabathea@badar.de     0171 9255 670
oder Alex Filić  unter:  info@filic.de    0211 468 498 68

 

Ensemble TransART

mit Karin Badar und Brigitte Fischer

http://flutedomain.com/

 

Karin Badar

Mobil: 0171/9 25 56 70

E-Mail: kabathea@badar.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karin Badar, Düsseldorf